ICH UND ICH

20 Collagen, Ausstellung “Etats d´âme” deutsch- schweizerischer Kunst im Universitätskrankenhaus Genf (Schweiz) 2011

etat dame 22a

Was wäre, wenn wir mit Stift und Pinsel in unsere Vergangenheit eingreifen könnten und gleichsam ein überarbeiteter Lebensentwurf entstehen würde? Welche Schlüsselszenen haben unser Sein geprägt? Ausgehend von Textfragmenten aus den Aufzeichnungen des Analytikers der eigenen Psychoanalyse entstanden 20 Collagen.

Wie lässt sich der “Blinde Fleck” zwischen der Selbstwahrnehmung und der Beschreibung durch den Analytiker einkreisen?

Das Spiel zwischen authentischen und fiktiven Material bleibt offen. Die künstlerische Übersetzung erlaubt, einem Dialog beizuwohnen, der sonst hinter geschlossenen Türen stattfindet.